Wir sind eine Kirche der
Oblaten des Heiligen Franz von Sales im Herzen von Wien.






Wir sind ein Ort der Spiritualität und der Musik. In wenigen
Minuten erreichen Sie uns vom Karlsplatz und vom Stephansplatz.

Hochfest des hl. Franz von Sales, 24. Jänner 2018

Bischof Dr. Ludwig Schwarz SDB feiert mit uns am 24. Jänner 2018, 18 Uhr, das Pontifikalamt zu Ehren unseres Ordensstifters, des hl. Franz von Sales (1567 - 1622).


Wir beten um 17:15 Uhr den Rosenkranz

17:40 Segenandacht

18 Uhr Pontifikalamt

Wir singen die Missa de Angelis.

P. Johannes Haas osfs, ein echtes Weihnachtsgeschenk

P. JOHANNES HAAS
hat am 21. April 1950 „das Licht der Welt erblickt“, ist in Zell am Pettenfirst, Oberösterreich, aufgewachsen, war Schüler in Dachsberg und Ried (Matura 1969), ist Oblate des hl. Franz von Sales (1970) und Priester (1976), war Kaplan in München, Erzieher in Ried im Innkreis, Leiter der KIM-Bewegung in Deutschland-Österreich (1988-2000), Hochschulpfarrer in Eichstätt-Ingolstadt (1981-1984, 2000-2017),. P. Haas war bereits in St. Anna (1984-1988). Nach dem Tod von P. Bachinger unterstützt er die Gemeinschaft und Seelsorge in St. Anna.

Kontakt: Tel 5124797-18 e-mail: haas@osfs.eu

Wir OSFS von St. Anna freuen uns über Johannes und danken unserem Provinzial!!

Gebetskreis Timothea, mit P. Max Hofinger, 5. Februar 2018, 18.45 Uhr

Wir tauschen uns über das Evangelium des
kommenden Sonntags aus, sprechen über
spirituelle Themen, hören einen Text aus den Werken von Franz von Sales, beten den Rosenkranz und erbitten uns Gottes Segen für unsere Familien und unsere Pfarren.

Offener Gebetskreis mit P. Max Hofinger OSFS

Ort: Kirche St. Anna, Annagasse 3b, Seminarraum.

Nächster Termin:
Montag, 5. Februar 2018  18:45 Uhr


Fotos vom geselligen Ausklang der Abende
   

Kosmologie und Glaube, Prof. Dr. Manfred Bruck


Vortrag: Kosmologie und Glaube
Referent: Prof. DI. Dr. Manfred Bruck


Zeit: 9. Februar 2018, 18:45 Uhr

Ort: Annagasse 3B, 1010 Wien, Seminarraum

Dauer des Vortrages: ca 1 Stunde

Anschließend: Agape im Refektorium des Klosters der OSFS


Worum geht´s bei dem Vortrag?

Nimmt man den zeitlichen und räumlichen Maßstab des Universums als Vergleichsbasis, ist der Mensch und seine Kultur von geradezu deprimierender Bedeutungslosigkeit.
Nimmt man die christliche Offenbarung als Maßstab, ist der Mensch Grund und Spitze des Weltalls und dessen Sinn (Thomas von Aquin, Hildegard von Bingen, uva)
Diese Extrempositionen sind nicht harmonisierbar, sind aber wesentliche Elemente des atheistischen Weltbildes bzw. des (christlichen) Glaubens an einen Schöpfergott. In meinem Vortrag stelle ich die beiden Positionen einander gegenüber und denke laut darüber nach, ob die so strenge „Wissenschaftlichkeit“ des atheistischen Weltbildes nicht einige selbstauferlegte Einschränkungen aufweist, die den Blick auf das Ganze unsere Lebenswirklichkeit nachhaltig verstellen. (Dies alles in dem der Realität unsere Zeit geschuldeten Bewusstsein, dass den meisten Zeitgenossen diese Überlegungen schlicht und einfach „wurscht“ sind.)
Liebe Grüße und gesegnete Weihnachten
Euer Manfred


Kirchen in Böhmen, 23. März 2018

Kirchen in Böhmen

Referentin: Dr. Yasmine Wessely
Termin: 23. März 2018,  18:45 Uhr
Ort: Seminarraum Annagasse 3b

Ab dem 9. Jahrhundert wurden in Böhmen Kirchen errichtet. Von den Patronen ist der Brückenheilige Nepomuk bei uns bekannt. Die Ordens-und Spitalsgründerin Agnes steht hinter den Kreuzherren mit dem roten Stern, die in Wien an der Karlskirche vertreten sind. Der Landespatron Wenzel legte den Grundstein der späteren Kathedrale in Prag, Ende 10. Jahrhundert wurden benediktinische Klöster und das erste Bistum gegründet. Kaiser Karl IV. legte die Kirchen städteplanerisch an. Nach den Hussitenkriegen und dem 30-jährigen Krieg erstanden barocke Prachtkirchen der Baumeisterfamilie Dientzenhofer und des Architekten der Barockgotik, Santini-Aichl. Im 20. Jahrhundert hat der Otto Wagner- Schüler Plečnik und sogar in der kommunistischen Zeit der Architekt F. Černý interessante Konzepte verwirklicht.
1. Teil: Mittelalter: Freitag, 23. März 2018, 18.45                               
2. Teil: Neuzeit: Termin im Herbst                                                       l                                   

Schubertbund singt Heiligenbluter Krippenmesse

Am 8. Dezember, 18 Uhr singt der Schubertbund die Heiligenbluter Krippenmesse,

anschließend bekannte Advent- und Weihnachtslieder.

Adventmarkt in der Annakirche

Sie finden bei uns Schmuck, Tücher, reizvolle Geschenke.
Die Oblatinnen des hl. Franz von Sales bieten Geschenkartikel aus Ecuador an.


Ort: Sakristei der Annakirche, Annagasse 3b, 1010 Wien


Zeit:

Freitag, 8. Dezember 2017, 10 - 19 Uhr
Samstag, 9. Dezember 2017, 16 - 19 Uhr
Sonntag, 10. Dezember 2017, nach den Hl. Messen.

Wir danken dem engagierten Team für ihren Einsatz.

Es wurden kapp 2000 Euro eingenommen. Wir konnten diese Spenden an die Oblatinnen in Ecuador und an ORA International für eine Schule in Haiti weiterleiten.

Deo gratias allen Spenderinnen und Spendern!!